MS CASTRO FÄLLT VOM MOTORRAD – TEIL 3

  Screen Shot 2013-06-07 at 19.32.22

Der Krankenhaus bzw Kleidungs Vorfall endete mit mir in einem Morgenmantel, gekleidet von den Frauen, die Mitleid mit mir hatten, wegen meiner ‘No Family Status’.

Und die Tirade der Oberkrankenschwester fuhr fort….

Am zweiten Tag hatte ich unheimliche Schmerzen, und konnte ausserdem nicht schlafen, sogar mit meiner treuen Donna Ida Jeans um meiner Motorradjacke gewickelt, die als Kissen dienten. An der Toilette versammelten sich Patienten, die sich wohl wegen der Schlaflosigkeit in den überfüllten Betten ablenken wollten und deshalb war es der Mittelpunkt für nächtliche Aktivität.

…und um 6 Uhr Morgens, auf Kommando die Oberschwester:

Oberschwester: “Aufstehen und duschen”

Ich: “Ich kann meine Arme nicht bewegen”

Oberschwester: “Dann soll deine Familie helfen”

Ich: “Ich habe hier keine Familie und ich hatte einen Unfall”

Oberschwester: “Man hätte dir sagen sollen, dass du ein Handtuch mitbringen solltest. Und deine Familie sollte hier sein”

Oberschwester: “Du musst dein Bett machen”

Diese verrückte Situation und dazu das Medikament, mitdem sie mich vollgepumpt haben, hat mich einfach zum lachen gebracht und ich konnte einfach nicht aufhören, was die Oberschwester noch mehr nervte. Ich hatte mich rückwärts zur Schulzeit bewegt, wo Regeln ohne Ausnahme gefolgt werden mussten.

Um fair zu sein, es würde kein vernünftiger Mensch sich ohne Familie in dieses Krankenhaus wagen. Ausserdem wurde mir langsam bewusst, dass die Menschen, die die Betten teilten, gar keine Patienten waren, sondern Patienten und ihre Familienmitglieder!

photo copy

Es sind mittlerweile fast vier Wochen vergangen, seit dem Unfall, und ich war in meinem Leben noch nie in so vielen Krankenhäuser. Ich hatte eine Operation, wobei mir eine Schraube eingesetzt wurde, und das vom coolsten Chirurg,: Mr Schmidt aus Jurica Queretaro in Mexiko. Ich habe mehrfache Bruchstellen und werde ein paar Monate lang kein Motorrad fahren werden können. Aber reisen kann ich schon - und die Suche nach Kleidung, das ich mit einem rechtem Arm, was nicht reagiert und einen linken Arm, den ich nicht heben kann, tragen kann, geht weiter.

 

Ms Castro fährt also weiter…