ERSTAUNLICHE FRAUEN – BEATRIX OST, NEW YORK

Beatrix Ost habe ich letztes Jahr in London kennengelernt. Mein erster Eindruck: Sie war wie ein wunderschoener Schmetterling, ein impressionistisches  Gemälde, etwas, was man eine Weile einfach beobachten will und zurueckhalten will, falls es kaputt gehen sollte. Beatrix verbringt ihre Zeit zwischen New York und Virginia, und da ich die Shows von Mercedes-Benz Fashion Week besuchte und in New York war, konnte ich einen kurzen Interview mit ihr machen.

20140208-163857.jpg

Beatrix, Sie sind ‘Interdisciplinary Artist’. Wie machen Sie es, von einem Fachgebiet zum anderen umzustellen? Oder gibt es Themen, die einfach besser bildlich, beziehungsweise schriftlich, dargestellt werden? 

 Zur Zeit warte ich auf den Dokumentarfilm In God We Trust (Die Geschichte von Bernie Madoff). Ich bin die Produzentin des Films. Dann machen wir ein Film von zwei autobiografischen Buecher, die ich geschrieben haben, mit dem Titel: More Than Everything.

 Das sind also meine gegenwaertige, kreative Gedanken.

Beatrix, als ich Sie zum ersten Mal gesehen habe, waren Sie Teil einer Hochzeitsfeier. Sie haben grosses Aufsehen erregt. Ihr Style ist eklektisch, wunderschoen und aetherisch. Ich weiss, Sie entwerfen auch selber Kleidung, tragen Sie denn Ihre eigenenen Designs oder werden Ihre Outfits fuer Sie entworfen?

 Ja, manchmal entwerfe ich fuer mich selbst und meine Lieblingsdesigner sind Yamamoto, Gauthier, Watanabe, Alaïa und Issey, und den Beatrix Ost Label gibt es bei Nordstrom.

20140208-164618.jpg

Bevorzugen Sie bestimmte Kleidungstuecke und gibt es etwas, was Sie einfach nicht tragen wuerden? Ich denke, ich habe Sie noch nie in einer Hose gesehen.

 Hosen gefallen mir gut, aber eine Jeans hatte ich noch nie. Ich trage eigentlich alles, was elegant ist und was meinem Koerperbau steht.

 Diese Frau inspiriert!