GLAMOURÖS – MAGIE ODER BEZAUBERUNG?

Die BAFTA Preisverleihungen sind vorbei und die Saison ist schon im Gang – und ich überlege mir was GLAMOUR eigentlich bedeutet. Glamour gibt es auf jeden Fall auf dem roten Teppich, wobei ich dazusagen will, dass man auch öfters ein bisschen zu viel Busen sieht, à la Boulevard Zeitung. Aber das werde ich auslassen. 20140521-213642-77802696.jpg

Um Alter geht es hier auf keinen Fall –  denn Aishwarya Rai hat ‘es’, vorallem in diesem Roberto Cavalli Kleid bei Cannes 2014. Und der Schmuck ist es auch nicht, weil sie ja Schmuck nackt ist, ausser ein paar grosse Ringe und ein Armband. Aber sie ist halt wunderschön...Seufz!

20140521-214829-78509441.jpg

Vielleicht ist es das lange Abendkleid? Aber nein, weil Lydia Kebede ein kurzes Kleid bei Cannes 2014 trägt und sie sieht ziemlich glitzernd aus. Vielleicht ist es ja das? Das Glitzern!

20140521-215725-79045688.jpg

Dann denke ich: Ist es denn langes Haar? Aber das auch nicht, weil Sonam Kapur eine kurze Frisur hat, bei Cannes 2014, und sie sieht herrlich aus! Alle drei tragen aber roten Lippenstift, vielleicht ist es das? Der Eintrag im Wörterbuch für das Wort: MAGISCH fasst es für mich zusammen – und dabei sind auch Glitzer, etwas Schmuck und definitiv ein Lächeln. Und wie die Magie, wenn man daran glaubt, sieht man es auch...

20140521-221459-80099212.jpg

Sofia Loren Cannes 2014: Glitzer, Schmuck, langes Haar, keine roten Lippen und ein riesen Lächeln! Magisch! Glamourös!

Und wieder zurück zum ersten Image: Amanda Byram, Moderatorin, trägt Dennis Bassco,  Schmuck von CARAT, keine roten Lippen, aber ein Lächeln – bei den BAFTA Preisverleihungen. Magisch! Glamourös!